SONNTAG, 19. JUNI 2022

Kammermusikmatinee

Ich sah als Knabe Blumen blüh‘n

Leonore von Falkenhausen, Sopran
Maria-Elisabeth Lott, Violine
Manuel Lange, Klavier

Brahms‘ drei Sonaten für Violine und Klavier gehören zum Berührendsten, was jemals im Kammermusikgenre geschaffen worden ist. Dass der letzte Satz der G-Dur-Sonate ganz auf dem musikalischen Material von Brahms‘ berühmtem Regenlied beruht, ist Anlass, in diesem Programm einmal die Violinsonaten mit dem von Brahms auf Texte seines Freundes Klaus Groth komponierten Regenlied-Zyklus zu kombinieren. Die Gegenüberstellung von Geige und Sopranstimme in einem reinen Brahms-Programm verspricht, allein schon durch die Werkauswahl ein ganz besonderes Ereignis zu werden.

Nochmals erheblich gesteigert wird der Kunstgenuss durch die Solistinnen: Wenn die sinnlichen Violinklänge der international gefeierten Geigerin Maria-Elisabeth Lott auf die klaren Sopranlinien der renommierten Konzertsängerin Leonore von Falkenhausen treffen, bleibt kein Wunsch mehr offen. Den Klavierpart übernimmt mit Manuel Lange ein Pianist, der sowohl die Kunst der Liedbegleitung als auch die der Kammermusik durch sein sensibles Klavierspiel meisterhaft beherrscht.

Karten 32 / 27 / 22 €  •  24 /20 / 14 €  (ermäßigt)
Für Kinder unter vierzehn Jahren ist der Eintritt in Kategorie III frei

Karten bestellen